Investoren aus Deutschland und China wollen in Tschernobyl Solaranlage bauen

Chinesen und Deutsche gehören zu den Dutzenden von Investoren, die ein Interesse daran haben, den durch das Atom-Unglück von Tschernobyl ukrainischen Boden in einen großen Solarpark zu verwandeln.

Dreizehn internationale Investoren gehören zu den 39 Gruppen, die die Ukraine um Erlaubnis bitten, etwa zwei Gigawatt an Solarpaneelen in der radioaktiven Ausgrenzungszone um das abgebaute Kernkraftwerk Tschernobyl zu installieren, zitiert Bloomberg den ukrainischen Ökologieminister Ostap Semerak. Zwei Gigawatt sind fast so viel wie die Kapazität von zwei modernen Kernreaktoren. „Wir haben Anfragen von Unternehmen erhalten, die an der Vermietung von Grundstücken für den Bau von Solarkraftwerken interessiert sind. Wir wollen nicht von der Landnutzung profitieren, wir wollen von Investitionen profitieren“, so Semerak. Drei Jahrzehnte nach der Tschernobyl-Katastrophe bemühen sich die ukrainischen Behörden immer noch darum, herauszufinden, was sie mit dem kontaminierten Land, das zwei Mal so groß ist wie Los Angeles, machen sollen. Das Gebiet wird über Jahrhunderte hinweg nicht mehr für die Land- und Forstwirtschaft nutzbar sein.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/01/14/investoren-aus-deutschland-und-china-wollen-in-tschernobyl-solaranlage-bauen/

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s